Startseite / Reiseinformationen / Reisen im Land

Reisen im Land

Reisen mit dem Flugzeug in Kanada

Es ist üblich, die weiten Strecken im Land schnell und bequem in der Luft zurückzulegen. Der Anbieter mit den meisten Verbindungen bzw. Zielen ist Air Canada, gefolgt von Westjet und Air Transat. So sind Sie schon innerhalb von fünf Stunden von Toronto oder Montreal nach Vancouver gereist. Kleinere Airlines wie First Air und Air North bringen Sie vor allem im Norden an Ihr Ziel. Fast jeder Ort hat einen Flugplatz.

Zug Fahren in Kananda

Das Schienennetz in Kanada ist längst nicht so flächendeckend ausgebaut wie in Deutschland. Lediglich zwischen den großen Städten im sogenannten „Corridor“ zwischen Toronto, Montreal, Ottawa und Quebec City gibt es häufige und schnelle Zugverbindungen.

Ansonsten sind die großen Überlandstrecken hauptsächlich etwas für Eisenbahnfans. Mit dem „Canadian“ durchfahren Sie den Kontinent von Toronto bis nach Vancouver. Eine weitere Strecke führt an den Atlantik bis nach Halifax.

Mit „Travel Passes“ können Sie sich kostengünstig und flexibel innerhalb des Streckennetzes bewegen. Mit dem Canrailpass bspw. können Sie 30 Tage lang in Kanada mit der Bahn reisen, wohin Sie wollen. Informationen dazu finden Sie auf www.viarail.ca.

Zudem wird in Kanada Bahnromantik großgeschrieben – im Luxuszug der „Rocky Mountaineer“-Bahngesellschaft, der mit Aussichtswagen und erlesenen Speisen zwischen Jasper und Vancouver oder Banff und Vancouver pendelt, erleben Sie die malerischsten Landschaften der Rocky Mountains in ganz besonderem Flair!

– Anzeige –

Kanada

Mit dem Zug durch die Rockies
2 Tage Bahnreise

  • Durch Schluchten und Pässe der Rockies
  • Übernachtung im Städtchen Kamloops
ab 1290 EUR

Fähren in Kananda

Bei vielen Kanada-Reisen vor allem im Westen ist eine Fahrt mit der Fähre ein Bestandteil und bietet eine schöne Abwechslung. Am wichtigsten sind die Fähren, die von Vancouver (Tsawwassen oder Horseshoe Bay) nach Vancouver Island übersetzen. Diese Fähren funktionieren nach dem first come-first serve System, d.h. lassen sich nicht vorreservieren.

Anders stellt es sich dar bei der berühmten Fähre durch die Inside Passage von Port Hardy im Norden Vancouver Island nach Prince Rupert, die in der Hochsaison nur alle 2 Tage verkehrt und unbedingt vorreserviert werden muss! Gleiches gilt noch verstärkt für die Fähre von Port Hardy nach Bella Coola an der Discovery Coast, die noch seltener fährt und weitaus weniger Kapazitäten hat.

Auch im Osten Kanadas, vor allen in den Atlantik-Provinzen, verkehren touristisch interessante Fähren: Von North Sydney in Nova Scotia nach Argentia und Port-aux-Basques auf Neufundland (ebenfalls unbedingt vorreservieren) sowie über die Bay of Fundy von Digby nach Saint John. Eine internationale Fähre bringt Sie von der Südspitze Nova Scotias bei Yarmouth nach Portland im US-Bundesstaat Maine.

Und sogar Labrador ist mit dem Rest der Welt nicht nur über eine Wildnisstraße sondern auch mit Fähren von Blanc Sablon nach Sainte Barbe in Neufundland verbunden. Und zu guter Letzt queren auf dem St. Lorenz-Strom östlich von Quebec City zahlreiche Fähren zwischen dem Nord- und Südufer.

Busse und ÖPNV in Kananda

Typisch für Nordamerika ist der sogenannte „Greyhound Bus“, ein Unternehmen das in fast ganz Nordamerika Fernstreckenreisen in großen Reisebussen bequem, häufig und preisgünstig anbietet. In Kauf nehmen müssen Sie hier nur die etwas längere Fahrtzeit, die Ihnen aber genug Gelegenheit bietet, sich ein Bild von der beeindruckenden Landschaft zu machen, die sich an die Highways schmiegt. Auch andere Unternehmen wie Megabus und Translink bringen Sie von Ort zu Ort.

Öffentliche Verkehrsmittel werden Sie meist nur in großen Städten finden. In ländlicheren Regionen sind Bewohner und Touristen auf Autos angewiesen. Das gleiche gilt für Taxis, die in abgelegeneren Gegenden durchaus noch zu finden, dann aber auch entsprechend kostspielig sind.

Der öffentliche Personennahverkehr ist in großen Städten effizient und sauber mit Zügen, Straßenbahnen und Bussen verfügbar, so z. B. in Vancouver (SkyTrain), Calgary (CTrain), Edmonton (LRT), Toronto (Subway), Ottawa (O-Train) und Montréal (Metro). Vielerorts gelangen Sie auch mit Fähren schnell von A nach B. Einfache Tickets für Erwachsene kosten meist zwei bis drei Dollar, aber auch Tages-, Monats- oder Wochenkarten sind erhältlich. Zu kaufen sind Tickets an Automaten der jeweiligen Haltestellen, in Geschäften oder auch beim Busfahrer. Haben Sie möglichst viel Kleingeld in verschiedenen Münzen zur Hand, da oft nicht gewechselt wird.

Wohnmobil oder Auto mieten in Kananda

Abseits der großen Städte ist in Kanada fast jeder mit dem Auto unterwegs, was natürlich vor allem den großen Distanzen und dem gut ausgebauten Straßennetz, aber auch den günstigen Spritpreisen und dem nur spärlich vorhandenem öffentlichen Personenverkehr geschuldet ist. Mit einem eigenen Fahrzeug sind Sie flexibel, unabhängig und beweglich, da man sich nicht allerorts auf Alternativen verlassen kann. Sie tragen aber auch eine größere Verantwortung, vor allem, wenn Sie in Gebiete abseits von Besiedlung fahren – dort müssen Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.

Sollten Sie einen längeren Aufenthalt von mehreren Monaten in Kanada planen, kann es sich sogar lohnen, etwa ein gebrauchtes Auto zu kaufen und am Ende der Reise wieder zu verkaufen. Ansonsten bietet es sich natürlich an, ein Auto zu mieten. Die Mietpreise sind moderat und variieren je nach Saison, Fahrzeugart und Mietdauer. Anbieter sind z.B. Alamo, Budget, Discount, Hertz, National, Enterprise und Thrifty, deren Vertretungen Sie in Städten und an Flughäfen finden.

Zu beachten ist das Mindestalter von 21, manchmal auch 25 Jahren, und der Besitz einer Kreditkarte. Für die Anmietung genügt der deutsche Führerschein. Die Mitführung eines Internationalen Führerscheins wird manchmal empfohlen für etwaige Polizeikontrollen – notwendig ist er nicht. Denken Sie auch daran, vor allem in der Hochsaison (Sommer) rechtzeitig zu reservieren. Insbesondere gilt dies für Wohnmobile, die oft Monate im Voraus ausgebucht sind.

Wohnmobile, auch „RV“ (Recreational Vehicle) oder Campervan genannt, sind sehr beliebt unter Touristen wie unter Einheimischen. Damit haben Sie die Möglichkeit, die kanadische Natur noch intensiver zu erleben, wenn Sie auf den oft sehr schön angelegten und großzügigen Campingplätzen der kanadischen National- oder Provinzparks übernachten. Ihre Unterkunft ist ja immer dabei.

Die Fahrzeuge sind meist mit allem Komfort wie kompletter Küche und Dusche/WC ausgestattet und Sie können problemlos große Mengen an Vorräten und Wasser mitführen. Zu mieten sind Wohnmobile unkompliziert von Deutschland aus in jedem Reisebüro, bei zahlreichen spezialisierten Reiseveranstaltern sowie auf verschiedenen Camper-Portalen im Internet.

Besonders zu empfehlen für alle, die sich etwas mehr Zeit nehmen, sind die sogenannten „scenic drives“, die landschaftlich schönsten Fahrtrouten in Kanada. Der Viking Trail und der Icefields Parkway sind sehr zu empfehlen. Oder aber Sie gönnen sich Kanada einmalig mit allen Facetten von Ost nach West auf dem Trans-Canada Highway!

Oder Sie buchen eine Selbstfahrertour mit vorgebuchten Unterkünften bei einem deutschen Reiseveranstalter.

– Anzeige –

Kanada

Westkanada mit Kindern – Spaß für die ganze Familie
19 Tage Selbstfahrertour

  • Für Familien mit Kindern ab 3 Jahren geeignet
  • Kinderfreundliche Unterkünfte in der Natur
  • Mountainbiking oder Kanu fahren möglich
ab 1550 EUR