Startseite / Alberta / Kanada – Wandern und Kanu fahren in den Rockies

Kanada – Wandern und Kanu fahren in den Rockies

14 Tage Wander- und Naturrundreise in Alberta und British Columbia

Unterwegs auf der DIAMIR Tour „Durch die berühmtesten Nationalparks Westkanadas“, eine Woche wandern, eine Woche Kanu fahren!

Start ist in Calgary, wo wir von unserem Reiseleiter Caspar in Empfang genommen werden – Caspar wird unsere bunt zusammen gestellte Gruppe die nächsten 2 Wochen hervorragend führen, verpflegen und umsorgen.

Da wir auf einer Naturreise sind, verlassen wir schon am nächsten Tag die Stadt, um uns auf den Weg in die Berge nach Banff zu machen.

Leider, leider sind die Berge verschwunden, dichter Rauch von Waldbränden in Washington State in den USA ist bis nach Alberta gelangt und verhindert die Sicht auf die Rockies!

Wir bauen auf dem Zeltplatz in Banff unsere Zelte auf und bekommen die Verhaltensregeln im Umgang mit Bären erläutert: alles, was für Bären interessant sein könnte, muss im Bus verstaut werden, um einen Bärenbesuch im Camp zu vermeiden.

Am nächsten Tag sind wir im Banff-Nationalpark unterwegs zum Bourgeau Lake, einem wundervoll gelegenen Bergsee auf ca. 500 Metern Höhe – im Anschluss nutzen wir die Möglichkeit, uns in den Banff Hot Springs zu entspannen und das kleine beschauliche Städtchen zu erkunden.

Es folgen zwei Tage mit Wanderungen im Yoho-Nationalpark. Ein Muss ist natürlich Lake Louise: wir verlassen schnell den Trubel am Château und laufen hinauf zum Victoria Gletscher, wo wir auch trotz Rauch eine wunderbare Aussicht haben.

Der vielleicht schönste Weg führt uns auf dem Yoho Lake Trail hinauf zum – genau – Yoho Lake, wo wir im eiskalten Wasser ein Bad nehmen. Auf der anderen Seite des Passes steigen wir zum nächsten See, dem türkisfarbenen Emerald Lake, wieder ab. Abgerundet wird der Tag am mächtigen Takakkaw-Wasserfall und natürlich mit einem Besuch des Moraine Lake – das perfekte Moraine Lake Foto findet sich übrigens auf dem Cover des DIAMIR Sonderkatalog Kanada/Alaska.

Die Fahrt auf dem berühmten Icefields Parkway ist verregnet, aber trotzdem beeindruckend. Am Athabasca Gletscher stehen wir am Ursprung des Athabasca Rivers, den wir im zweiten Teil dieser Reise mit dem Kanu befahren werden. Nach vielen Stopps und kleineren Wanderungen bauen wir unsere Zelte in Jasper auf und werden gleich von Wapiti-Hirschen begrüßt. An den nächsten beiden Tagen besteigen wir den Balt Hill am Maligne Lake und den Sulfur Mountain mit jeweils grandiosen Aussichten, beobachten Elche und lassen es uns in den Miete Hot Springs und später in „Jaspers Pizza Place“ richtig gut gehen.

Essen ist auch die beste Überleitung zum 4 tägigem Kanutrip auf dem Athabasca River: voll beladen mit Lebensmitteln, Getränken und allen Utensilien, die das Campleben in der Wildnis angenehm machen, paddeln wir die 160 km Flussabschnitt zwischen Hinton und Whitecourt, aber nicht ohne vorher am Gregg Lake ein erstes Kanutraining unternommen zu haben. Die 4 Tage vergehen wie im Flug: der Fluss hat eine relativ hohe Fließgeschwindigkeit, so dass wir gut vorankommen, kleinere Stromschnellen bieten Abwechslung, ohne uns gefährlich zu werden. Und die abendlichen Camps sind – wie schon angesprochen – fast schon Luxus in der nahezu unberührten Wildnis.

Gerade rechtzeitig erreichen wir unseren Ausstieg – in den Bergen hat es bereits geschneit und es ist bereits merklich kühler geworden. Nachdem alles verstaut ist geht es nach Edmonton, wo jeder die warme Dusche im Hotel und im Anschluss das Abschiedsessen genießt.

Alexander Huhle,
DIAMIR Erlebnisreisen

– Anzeige –

Kanada | Alberta • British Columbia

Kanada wie im Bilderbuch
14 Tage Wander- und Kanureise

  • Wandern in Kanadas schönsten Nationalparks: Banff, Jasper, Yoho
  • 5-tägige Kanutour auf dem Athabasca River
  • Mit etwas Glück Bären-, Hirsch- oder Adlerbeobachtung
ab 1950 EUR