Startseite / Tierbeobachtungen / Pumas und Luchse in Kanada

Pumas und Luchse in Kanada

Puma-Gegenden sind Vancouver Island sowie das ganz südliche British Columbia und die Rocky Mountains. Pumas, auch English „Cougar“ oder „Mountain Lion“ bezeichnet, sind sehr scheu und es ist daher selten, einen zu sehen.

Luchse wandern im Yukon umher. Sie sind Einzelgänger, meist nachtaktiv und gehen dem Menschen in der Regel aus dem Weg.

Es gelten die gleichen Verhaltensmaßnahmen wie bei Bären.

Rather safe then sorry! Eine Puma-Begegnung

  • Sollten Sie tatsächlich einem Puma begegnen, bewahren Sie unbedingt Ruhe.
  • Halten Sie Abstand zum Tier.
  • Breiten Sie ihre Jacke aus und halten Sie diese über den Kopf, dann erscheinen Sie größer und breiter.
  • Angst ist natürlich, Panik dagegen nicht notwendig. Stehen Sie ruhig.
  • Heben Sie die Arme um sich groß zu machen, vermeiden Sie ruckartige Bewegungen, um die Tiere nicht zu erschrecken.
  • Schreien Sie nicht. Alle Personen sollten sich so nah wie möglich beieinander sammeln, dann wird man vom Tier nicht mehr als Einzelpersonen wahrgenommen.
  • Reden Sie ruhig mit dem Tier.
  • Versuchen Sie nicht, auf Bäume zu klettern oder wegzurennen! Dies könnte einen Angriff provozieren, und ein Puma ist schneller als Sie.
  • Weichen Sie langsam zurück. Verlassen Sie die Gegend so zügig wie möglich. Sollte das nicht möglich sein, warten Sie, bis der Puma sich ausreichend entfernt hat.
  • Wer in Bären- und Puma-Gegenden wandert oder per Kanu/Kajak unterwegs ist, sollte sich Bärenspray kaufen, dass einen angreifenden Bären im äußersten Notfall abwehren kann. Bärenspray darf nicht im Flugzeug transportiert werden.